Cookies akzeptieren
Wir verwenden Cookies für eine optimale Nutzererfahrung, Media Sharing und um Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr darüber erfahren

Tipps für heikle Situationen

Hier finden Sie viele Informationen und Antworten, wenn eine Angehörige oder ein Angehöriger von Ihnen einer kriminellen Handlung beschuldigt oder verurteilt wurde, wenn Sie gerade aus der Haft entlassen worden sind oder wenn Sie Opfer von Kriminalität geworden sind.

Online-Beratung

Sie können alle Ihre Fragen an die NEUSTART Online-Beratung stellen. Bitte erklären Sie kurz den Hintergrund Ihrer Frage und geben Sie den Wohnort und das Bundesland an. Es ist nicht notwendig, dass Sie Ihren Namen angeben – wir antworten auch gerne auf anonyme Anfragen.

Der NEUSTART Blog

NEUSTART hilft Menschen, die von Kriminalität betroffen sind. Darüber hinaus suchen wir den öffentlichen Dialog zum Umgang mit Kriminalität und wollen unsere Positionen darlegen. Leserinnen und Leser des NEUSTART Blogs bekommen Einblick in die tägliche Sozialarbeit und Informationen über unsere grundsätzlichen Standpunkte. Diskutieren Sie mit!

Wenn Sie gerne einen eigenen Beitrag schreiben möchten, senden Sie diesen bitte per Mail an [javascript protected email address].

Die Kriminalität sinkt

5.10.2016

Es gibt das Phänomen, dass diverse Aussagen so oft wiederholt werden, dass man schon geneigt ist, sie zu glauben, ohne es überprüft zu haben. Bei der Kriminalität ist diese Tendenz immer wieder zu beobachten. Man glaubt, dass sie steigt, weil das interessanter ist als die Wahrheit: nämlich, dass sie seit langem sinkt. Der Sicherheitsbericht 2015 mit Originaldaten des Innen- und ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |noch keinen Kommentar|

Eine Kerze für den Täter

27.7.2016

Das Gefühl der Ohnmacht, das mich im Juli 2011 nach der Nachricht vom Amoklauf in Oslo befallen hat, kehrt nun wieder. Nach Paris, Nizza, München, Reutlingen, Kabul. Viel zu oft, als dass man damit umgehen lernen könnte. Viel zu tragisch und mit den damit verbundenen menschlichen Dramen zu berührend, als dass man abstumpfen könnte. Wie damit umgehen? Mich berührte die Geste einer Frau, ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |5 Kommentare|

Radikalisierte Menschen integrieren?

4.5.2016

In einem Artikel der nzz.at Online-Zeitung vom 29. April 2016 wird die Frage aufgeworfen, ob der Staat an der Resozialisierung von Mertkan G. gescheitert ist. Mertkan ist jener 15-jährige Bursche, der vorige Woche am Landesgericht St. Pölten zu zwei Jahren unbedingter Freiheitsstrafe verurteilt wurde. Ihm wurde vorgeworfen, unter Gleichaltrigen für den IS geworben zu haben. Bereits vor knapp ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |2 Kommentare|

Gesamtkriminalität sinkt trotz Flüchtlingswelle

24.2.2016

Einem Vorbericht der Polizei zur Kriminalstatistik für 2015 und auch einer Aussendung der Wiener Polizei ist zu entnehmen, dass die Kriminalität in Österreich, so wie sie sich in der Anzeigenstatistik abbildet, gesunken ist. Es gab in Summe weniger Anzeigen als 2014, obwohl in den Medien und in den Wortmeldungen etlicher Protagonisten in Medien und Politik durch die Flüchtlingswelle eine ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |2 Kommentare|

Asyl und Kriminalität

16.12.2015

Kürzlich beantwortete die Innenministerin eine parlamentarische Anfrage des Team Stronach über die Auswirkungen der Flüchtlingskrise auf die Kriminalitätsentwicklung. Dies anhand einer Aufstellung der angezeigten strafbaren Handlungen gegen Asylwerbende in den Zeiträumen Jänner bis August 2015 (9.513 Straftaten) sowie Jänner bis Dezember 2014 (8.484 Straftaten). Die Anfragesteller ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |noch keinen Kommentar|

Jenseits von Strafe Frieden wiederfinden

2.12.2015

Die Hoffnung auf Sicherheit durch Bestrafung und der Glaube, dass die Bestrafung die effektivste Antwort auf die Tat ist, werden regelmäßig durch unsere Alltagserfahrungen enttäuscht. Zweifellos ist es ein großer zivilisatorischer Fortschritt gegenüber Blutrache und anderen Formen direkter Vergeltung, dass sich der Rechtsstaat als Monopolist um die Reaktion auf Straftaten kümmert. Das ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |5 Kommentare|

Deutsch in der Pause

4.11.2015

Die neue Regierung in Oberösterreich hat sich als eine der ersten Maßnahmen im Arbeitsübereinkommen auf die Schulsprache Deutsch geeinigt und meint damit auch die Pausengespräche unter den Schülern. Dieses Vorgehen steht klar im Widerspruch zur europäischen Menschenrechtskonvention. Bildungstheoretisch ist die Deutsch-Verordnung laut Aussage von Experten nicht sinnvoll. Das Beherrschen ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |1 Kommentar|

Warteliste Sicherheit

28.10.2015

Sicherheit ist immer wieder Thema Nummer eins. Nicht nur für die mit Angst besetzte Flüchtlingsproblematik werden rasche Lösungen gefordert. Man könnte ja generell rechtzeitig darauf schauen, dass man Entscheidungen vorbereitet für dann, wenn man sie braucht. Fakt ist, dass oft erst dramatische Anlassfälle zum Handeln motivieren. Vielfach dominiert – wider besseres Wissen – ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |noch keinen Kommentar|

Radikalismus

21.10.2015

Das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung achtet sensibel auf Gefahren innerhalb der österreichischen Gesellschaft. Etwa auf gewaltbereiten Rechtsextremismus oder radikalislamische Agitation. Bei der Tagung der österreichischen Jugendrichterinnen und -richter in Gamlitz letzte Woche wurde im Zusammenhang der aktuellen Verurteilungen von Jugendlichen, die nach Syrien ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |1 Kommentar|

Asylwerber: Illegalität verhindern

26.8.2015

Seit Monaten beschäftigt uns eine Tragödie, die sich direkt vor unserer Haustür abspielt. Tag für Tag ähnliche Berichte voller Trostlosigkeit. Menschen auf der Flucht suchen Schutz in Europa, unter anderem auch bei uns. Und sie treffen auf absolute Überforderung angesichts der Masse an Menschen und auf Ablehnung; aber auch auf eine große Anzahl von Menschen, die bereit sind, etwas zu tun. ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |2 Kommentare|

Wird Österreich krimineller?

22.4.2015

Ist Graz Chicago? Wenn man die Interpretation der Kriminalstatistik durch Medien verfolgt ist die Bandbreite interessant. Von sachlich bis polemisch, von ignorant bis fundiert reichen die Gegenpole. In der Republik Österreich wird „jede Minute ein Verbrechen begangen“. Unter Verbrechen ist dabei, beispielsweise, auch der Diebstahl einer Zeitung am Sonntag gemeint, was – ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |noch keinen Kommentar|

Sexualstraftaten und Verkehrstote

28.11.2012

In den Sechziger- und Siebzigerjahren des vorigen Jahrhunderts waren jährlich bis zu viermal so viele Verkehrstote als aktuell zu beklagen. Alle überlebenden Unfalllenker bekamen und bekommen ein gerichtliches Strafverfahren. Trotzdem würde niemand auf die Idee kommen, diese für die Gesellschaft so wichtige gravierende Abnahme der Todesopfer im Straßenverkehr als Erfolg der Strafjustiz ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |1 Kommentar|

Große Chance für zweite Chance

13.11.2012

Am Anfang standen Provokationen. Es folgten böse Worte. Dann ein Schlag ins Gesicht. Die Strafe folgt: Ausschluss der Kontrahenten und Ächtung der Gewalt. Die Häme des Boulevards, dass sich all das im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ereignet, folgt auf den Fuß, selbstgerecht wie immer in solchen Fällen. Die Polemik schafft Quote und verstärkt noch die Polarisierung der „Fans“ ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |noch keinen Kommentar|

Emotion allein ist zu wenig

13.6.2012

2005: In Eisenstadt wird ein Juwelier von mehreren Personen überfallen. Ein Angestellter läuft den Tätern nach. Einer der Täter schießt dem jungen Mann in den Kopf. Der gelernte Uhrmacher wird zum Pflegefall. 2012 wird einer der am Raub Beteiligten am Landesgericht Eisenstadt wegen Beteiligung an schwerem Raub zu sechs Jahren Haft verurteilt. Die Suche nach dem Schützen geht indes weiter... ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |noch keinen Kommentar|

Tanz in der Eden Bar

21.3.2012

Die Berichterstattung verschiedener Boulevardblätter war am Wochenende von zwei Tanzereignissen  geprägt. „Dancing Stars“ im ORF am Freitagabend und der Tanz von Helmut Elsner in der Eden-Bar. Bei den Promis von „Dancing Stars“ wäre Elsner mit einer ruhigen Rumba vielleicht eine Runde weiter gekommen; allerdings hätte das Votum der Zuseher beim unbeliebtesten ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |noch keinen Kommentar|

Bankenkrise: Hilfe für Menschen in Not?

29.6.2011

Solidarität und humanistische Grundhaltung sind wichtige Eckpfeiler unserer demokratischen Gesellschaft. Niemand würde diesen Grundsatz in Frage stellen – allerdings haben wir individuell unterschiedliche Beurteilungsschemata, wann jemand diese Hilfe auch wirklich verdient. Kein Zweifel besteht, wenn Personen aufgrund von Schicksalsschlägen wie Naturkatastrophen oder unverschuldeten ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |noch keinen Kommentar|

Ortstafelstreit: Volksgruppenzugehörigkeit und Straffälligkeit

1.6.2011

Ende April 2011 hat ganz Österreich den Jubelruf aus Kärnten wahrgenommen, dass betreffend des jahrzehntelangen Ortstafelstreits eine politische Einigung gelungen ist. Man spricht von einer Einigung, obwohl es sich um ein in der Verfassung verankertes Recht der slowenischen Volksgruppe handelt, das nach diversen (teilweise auch illegalen) Verhinderungsaktionen nun doch vollzogen wird - oder ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |4 Kommentare|

Gutmensch – na und!

23.9.2010

Als ich diesen Ausdruck zum ersten Mal hörte, war ich verwirrt. Warum wird ein guter Mensch dadurch, dass man ihn in ein Wort zusammendrückt, plötzlich zu etwas Schlechtem und Lächerlichem? Das Bemühen um anständiges und wertschätzendes Verhalten ist anstrengend. Das eigene Verhalten immer wieder dahingehend zu prüfen, ob es fair war, ist anstrengend – denn selbstverständlich ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |noch keinen Kommentar|

Fundraising für Underdogs

25.8.2010

Der in den USA aktuelle Charity-Trend des Big-Spending (Superreiche garantieren schriftlich, dass die Hälfte ihres Vermögens nach ihrem Tod an karitative Zwecke geht) hat sich in Österreich noch nicht etabliert. Im Kommen ist der Privatstiftungsmarkt, der angeblich künftig verstärkt gemeinnützige Projekte unterstützen will. Bislang stammt ein Drittel des gesamten Spendenaufkommens in ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |4 Kommentare|

Abstimmung: Wie halten Sie es mit Bettlern?

26.5.2010

Anlässlich einer wirklich bedenklichen Gesetzesreform im Wiener Landtag, die nahezu jede Form des Bettelns unter Strafe stellt und sich in der Begründungsformulierung weniger auf erhobene Daten als auf vorurteilsbeladene Vermutungen stützt, wurde mein eigenes Verhältnis zu bettelnden Personen wieder einmal in Frage gestellt. Um es gleich einzugestehen: Ich habe bettelnden Personen gegenüber ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |15 Kommentare|

Bewährungshilfe für Griechenland

5.5.2010

Der hellenistische Übeltäter – eine Metapher: Die Krise um den möglichen Bankrott von Griechenland ist das bestimmende Thema in der medialen Berichterstattung. Obwohl die Entscheidung über eine solidarische Unterstützung für den in Zahlungsschwierigkeiten geratenen Staat längst vereinbart war, schlug die Stimmung in der medialen Berichterstattung um. „Betrüger“, ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |3 Kommentare|

Die Zukunft bewältigen durch Wirkungsorientierung

14.4.2010

Peter Ferdinand Drucker wäre am 19.11.2009 einhundert Jahre alt geworden. Er wurde in Wien geboren, ging nach seiner Schulzeit nach Deutschland, musste von dort 1933 nach England emigrieren und zog 1937 weiter in die USA. Dort erarbeitete er sich den Ruf des Vaters der modernen Managementlehre. Er hat sich immer mit dem gesellschaftlichen Stellenwert von Organisationen beschäftigt und war seit ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |noch keinen Kommentar|

NEUSTART aus Sicht der Öffentlichkeit

20.1.2010

Die aktuellen Entwicklungen rund um das geplante Asyl-Erstaufnahmezentrum haben einmal mehr die Verfechter von härteren Strafen und Repression auf den Plan gerufen: strengere Gesetze und härtere Strafen für die, die ohnehin keine Stimme haben in Österreich. Einmal mehr überwiegt der Eindruck, dass Österreichs Bevölkerung immer mehr zur einschlägigen Argumentation diverser freiheitlicher ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |2 Kommentare|

Kriminalitätserfahrung im internationalen Vergleich

3.9.2009

Neben den polizeilichen Kriminalstatistiken sind Befragungen zu Kriminalität eine der Quellen, um Ausmaß und Trends der Kriminalitätsentwicklung einer Gesellschaft zu erfassen. In diesen “Crime Surveys” wird eine repräsentative Bevölkerungsgruppe danach befragt, ob sie in den letzten zwölf Monaten Opfer eines Verbrechens wurde; ob Anzeige erstattet wurde, spielt dabei keine ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |noch keinen Kommentar|

Kriminalitätsgefühl

21.8.2009

Wie sehr fürchten wir Österreicher uns davor, Opfer von Kriminalität zu werden? Laut EU ICS (European Crime and Safety Survey) eher weniger. Österreich gehört zu den europäischen Ländern mit der niedrigsten Viktimisierungsrate, geringer Verbrechensangst und einer hohen Zufriedenheit mit der Polizei. EU-weit werden von Gallup Europe repräsentative Bevölkerungsgruppen (Sample 2.000 ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |1 Kommentar|

Michael Jackson: They don't care about us

8.7.2009

Im Jahr 1996 präsentierte NEUSTART (damals noch Verein für Bewährungshilfe und Soziale Arbeit) das Video „kurz.schluß“ für die Arbeit mit Jugendlichen, das an Schulen verteilt wurde. Neben zwei Musikclips von Twist of Fate und den Rounder Girls enthielt das Präventionsvideo auch „They don’t really care about us“ von Michael Jackson. Warum? Bei aller Befassung ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |1 Kommentar|

Überwachungsgesellschaft und Kontrolltechnik

6.5.2009

Pass auf kleine Hand, was du tust Pass auf kleine Hand, was du tust. Denn der Vater im Himmel schaut herab auf dich, Pass auf kleine Hand, was du tust. (aus einem Kinderlied) Heute ist der Vater im Himmel ein prekär Beschäftigter des Sicherheitsgewerbes, der hinter den Bildschirmen der Videoüberwachung sitzt. Die Einführung von Videoüberwachung (CCTV: closed circuit TV) ist eng verbunden ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |noch keinen Kommentar|

Plötzlich illegal

1.4.2009

Das derzeitige österreichische Fremdenrecht führt dazu, dass fast täglich Menschen illegalisiert werden. Illegalisiert zu werden heißt, vom Zugang zum Arbeitsmarkt, zu Sozialleistungen und versicherungsrechtlichen Ansprüchen abgeschnitten zu sein. Es gibt keinen Rechtsanspruch, alles wird zum Gnadenakt. Wie schnell das geht, zeigen drei Beispiele: Ali ist türkischer Staatsbürger, 24 Jahre ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |3 Kommentare|

Arbeitgeberpflicht Dienstzeugnis: Verzicht auf Bewertung

25.3.2009

Über Dienstzeugnisse werden manchmal seltsame Vermutungen kolportiert. Ähnlich komplexen Verschwörungstheorien meinen Beobachterinnen und Beobachter ein ausgefeiltes Coderepertoire zu erkennen, mit dem Personalchefinnen und –chefs verdeckt präzise Informationen über ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weitergeben. Es lässt sich nicht verifizieren, wie weit diese Codes von den ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |4 Kommentare|

Teurer Hauskauf – oder wieder einmal Sex and Crime

18.2.2009

Ein Haus wird gefunden und gekauft, dringender Wohnbedarf und passabler Preis sind vorhanden – all das wäre nicht der Rede wert. Interessant wird es, wenn der Preis eines Hauses dessen Wert übersteigt und sich dennoch Käufer finden. Aus welchem Grund sind etliche Menschen gerade in wirtschaftlich angespannten Zeiten bereit, einen extra hohen Preis zu bezahlen? Ist es der selbstreinigende ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |noch keinen Kommentar|

Datenschutz im Regierungsprogramm. Wo sind die Sexualstraftäter?

21.1.2009

Rund um die von der EU geforderte Veröffentlichung der Fördergelder für Landwirte gab es im Vorfeld heftige Diskussionen. Diese Diskussionen haben auch im neuen Regierungsprogramm Eingang gefunden: „Die Transparenz der öffentlichen Zahlungen in der Land- und Forstwirtschaft ist laufend zu evaluieren und anzupassen. Im Rahmen der nächsten Datenschutzgesetzes-Novelle muss sichergestellt ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |noch keinen Kommentar|

Wer Obama nicht wählen darf

24.9.2008

In der Wahlfarce des Jahres 2000 verlor Al Gore wegen 537 Stimmen in Florida die Präsidentschaft gegen Bush. Obama elektrisiert die schwarze Bevölkerung Amerikas mit seinem Ruf nach Wandel und Veränderung und der Tatsache, dass er Afro-Amerikaner ist. Die Schwarzen sind seine treuesten Anhänger - Stimmen auf die er zählen kann, nur: 1,4 Millionen davon dürfen gar nicht zur Wahl gehen. ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |noch keinen Kommentar|

Benzindiebstahl

5.9.2008

Angeblich sind Benzindiebstähle um 30 Prozent (gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres) angestiegen. Warum? Was für eine Frage. Autofahrer und Transporteure aller Art klagen über die ständig steigenden Treibstoffpreise. Somit scheint Motiv A glaubhaft: Manche Autofahrer können sich den Sprit nicht mehr leisten, deshalb klauen sie ihn. Oder, vielleicht Motiv B: Einige Autofahrer sind ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |2 Kommentare|

Novelle des Datenschutzgesetzes

11.6.2008

Erinnert sich noch jemand an die Bespitzelung von Journalisten und der eigenen Verwaltungsratsmitglieder durch Hewlett-Packard? Nein? An die Videoüberwachung der Angestellten bei Lidl? War ja auch erst vor kurzem in den Medien. An die Bespitzelung von Journalisten und Aufsichträten durch die Deutsche Telekom? Ja, natürlich, ist gerade aktuell! Diese unerträglichen illegalen Praktiken wird ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |noch keinen Kommentar|

Straffällige Asylwerber

7.5.2008

Immer wieder wird in den Medien berichtet über kriminelle Ausländer, vorwiegend Asylanten. Es ist die Rede von Schwarzafrikanern, die unseren Kindern Drogen verkaufen, von Nordafrikanern, die gewaltbereit sind und von Menschen aus dem Osten, die es vorwiegend auf unser Eigentum abgesehen haben. Seit circa zwei Jahren kommen vermehrt Klienten mit prekärem Aufenthaltsstatus in die NEUSTART ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |noch keinen Kommentar|

Währt ehrlich am längsten?

13.2.2008

Abends. Auf meinem Weg in die Bankfiliale stürmt ein Mann aus dem Foyer. Trotz offensichtlicher Eile macht er mir höflich Platz und deutet ein freundliches Lächeln an. Soviel Zeit muss sein. Beim Geldausgabeautomaten stecken 10,- Euro. Die kann nur er vergessen haben, sonst ist weit und breit niemand zu sehen. Was tun? Stecken lassen oder mitnehmen? Ich entscheide mich für mitnehmen und ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |3 Kommentare|

Der "Leumund" - demokratiepolitisch überholt?

27.11.2007

Wenn ein Unternehmen neue Mitarbeiter sucht ist es bemüht, durch Anwendung bestimmter Verfahren die richtigen Bewerber für die offene Stelle auszuwählen. Zu den „harten“ Kriterien, mit denen die Bewerber „gesiebt“ werden, gehört die „Strafregisterbescheinigung“, häufig immer noch Leumundszeugnis genannt. Diese Vorgangsweise ist gesetzlich gedeckt und ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |2 Kommentare|

Spenden ohne Steuern - Sponsoring statt Spenden?

8.11.2007

Es war einmal ... die Geschichte von der Steuerabsetzbarkeit für humanitäre Spenden. Oder: Gibt es andere Wege, um die nicht-staatliche Finanzierung von NEUSTART zu steigern? Die Flutkatastrophen vergangener Jahre (Tsunami im indischen Ozean, Donau-, Kamp- und March-Hochwasser) sowie die damals bevorstehenden Wahlen veranlassten die (potenziellen) Regierungsparteien (im Zuge der regelmäßig ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |1 Kommentar|

Ocean's 6 - das Prequel zu Ocean's Eleven?

13.6.2007

Schade. Die zu Pfingsten gestohlene Stradivari ist wieder aufgetaucht  – das ist natürlich nicht schade, sondern erfreulich. Aber die Entdeckung der 6-köpfigen georgischen Diebsbande zerstört eine Illusion. Weit entfernt von George aus Ocean’s 13, 12 und 11 waren die Jungs aber so was von unprofessionell unterwegs, dass es schmerzt. Welcher clevere Millionendieb verschickt ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |noch keinen Kommentar|

Paris Hilton

12.6.2007

...unerträglich ist es, wenn Gefängnisstrafen bei den "Reichen" anders vollzogen werden als bei den "Armen". ... unerträglich ist es aber auch, wenn menschenverachtender Zynismus und unverhohlene Schadenfreude tagelang von Journalisten selbstgerecht via Medien betrieben werden. Die Angst der Leser vor Kriminalität braucht rationalen Journalismus und keine Häme! ... ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |2 Kommentare|

Geiselnahme

31.5.2007

Einem Wiener Musiker wurde am Pfingstwochenende seine Stradivari gestohlen. Aus dem Tresor. Nun taucht die Frage auf: „Wie wird man als Dieb eine Stradivari los?“ Zweieinhalb Millionen Euro soll sie wert sein und auf dem freien Kunstmarkt schwer verkäuflich. Diese Variante scheidet also aus, kein seriöser Händler würde sich da die Finger verbrennen. Alternativen: Es war ein ... |mehr|

Zu diesem Beitrag gibt es |1 Kommentar|