Online-Beratung
Wichtige Tipps    
Wir in Ihrer Nähe

Bewährungshilfe: Helfen statt Strafen

Bewährungshilfe kann statt einer Haftstrafe oder bei einer bedingten Entlassung aus einer Haft angeordnet werden. Wer Bewährungshilfe bekommt, wird unterstützt. Bewährungshelferinnen und Bewährungshelfer sind als Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter aufgrund ihrer Ausbildung und durch ihre Tätigkeit erfahren darin, Menschen in schwierigen Situationen zu unterstützen. Sie bieten Vertrauen, Halt und Unterstützung an. Durch menschliche Anerkennung geben sie emotionalen und sozialen Rückhalt: ein festes Fundament, um ein neues Leben zu planen und zu beginnen.

Wir finden einen Weg

Nach einer Frist von sechs Monaten und zum Ende der Betreuung geht ein Bericht an das zuständige Gericht. Alle haupt- und auch ehrenamtlich tätigen Bewährungshelferinnen und Bewährungshelfer sind im Interesse ihrer Klientinnen und Klienten zur Verschwiegenheit verpflichtet.

NEUSTART hilft beim Wiedereinstieg in die Gesellschaft.

Wie wir helfen

NEUSTART Bewährungshelferinnen und Bewährungshelfer sind aufgrund ihrer Ausbildung und durch ihre Tätigkeit erfahren darin, Menschen in schwierigen Situationen zu unterstützen:

  • bei der Auseinandersetzung mit dem eigenen straffälligen Verhalten
  • der Wohnungs- und Arbeitssuche
  • beim Kontakt mit Ämtern und Behörden
  • und bei der persönlichen Wiedereingliederung in die Gesellschaft.
Broschüren und Informationen in verschiedenen Sprachen finden Sie unter Downloads.