Online-Beratung
Wichtige Tipps    
Wir in Ihrer Nähe

Sozialnetzkonferenz

Vermeidung von Haft

Eine Sozialnetzkonferenz bietet für Jugendliche und junge Erwachsene sowohl in Untersuchungshaft als auch in Strafhaft die Möglichkeit, gemeinsam mit ihrem sozialen Netz einen verbindlichen Zukunftsplan zu erstellen. Die Umsetzung dieses Zukunftsplans wird im Rahmen der Bewährungshilfe begleitet und kontrolliert. Andere Organisationen wie etwa die Jugendgerichtshilfe, der Soziale Dienst einer Justizanstalt oder die Jugendwohlfahrt sollen in die Sozialnetzkonferenz einbezogen werden.

Das soziale Netz bietet Unterstützung bei der Problemlösung

In der Sozialnetzkonferenz wird das vorhandene soziale Netz (Familie, Freundinnen und Freunde, Angehörige, Bekannte et cetera) aktiviert, um gemeinsam mit der oder dem Jugendlichen unter Einbeziehung aller involvierten Betreuungseinrichtungen Problemlösungen für die Zeit nach der Haftentlassung zu finden und somit weitere Straftaten zu verhindern.

Voraussetzungen für eine Sozialnetzkonferenz
  • Zuweisung durch das Gericht oder die Justizanstalt
  • Bereitschaft der oder des inhaftierten Jugendlichen oder jungen Erwachsenen und ihres oder seines sozialen Netzes

Veronika. Eine Fallgeschichte.

Veronika kam wegen einer Straftat in ein Gefängnis. Nun muss ein Richter entscheiden, ob Veronika dort bleiben muss. Eine Sozialarbeiterin von NEUSTART organisiert ein Gespräch mit verschiedenen Personen. Das Ziel ist es, dass Veronika in der Zukunft von Familie, Freundinnen, Bekannten und Menschen, denen sie vertraut, unterstützt wird. Gemeinsam suchen alle nach einer Lösung. In diesem Gespräch wird auch besprochen, wie Veronika ihr Leben wieder besser in den Griff bekommt. Dazu wird ein schriftlicher Plan erstellt. Denn ein guter Plan vermeidet Krisen und Kriminalität. In diesem Plan müssen Veronika und alle  anderen versprechen, dass die Vereinbarungen auch einhalten werden. Zur Unterstützung bekommt Veronika eine NEUSTART Bewährungshelferin. Wenn wegen des Plans eine weitere Haft nicht mehr notwendig erscheint, entlässt der Richter Veronika aus der Haft. 

Broschüren und Informationen in verschiedenen Sprachen finden Sie unter Downloads