Sechs Monate Gewaltpräventionsberatung

Wir blicken auf sechs Monate Gewaltpräventionsberatung zurück. Seit 1. September 2021 müssen Personen, gegen die ein sogenanntes Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen wurde, verpflichtend eine sechsstündige Beratung absolvieren.

Dina Nachbaur, Leiterin des Zentralbereichs Sozialarbeit bei NEUSTART, lässt in diesem Videostatement ihre Eindrücke aus dem ersten halben Jahr mit der neuen Dienstleistung revuepassieren:

NEUSTART führt die Gewaltpräventionsberatung in Wien, Niederösterreich, dem Burgenland, der Steiermark und in Oberösterreich durch. Im letzten halben Jahr mussten rund 4.000 Personen eine Gewaltpräventionsberatung absolvieren – 90 Prozent davon sind Männer. Diese neue Dienstleistung hat sich in den vergangenen Monaten sehr gut entwickelt. Der Großteil der Klientinnen und Klienten hält sich an die Fristen. Viele davon nehmen zum ersten Mal eine Beratung in Anspruch und finden diese Erfahrung hilfreich. Auch die Kooperation mit der Polizei funktioniert sehr gut.

Nach den verpflichtenden sechs Stunden vermittelt NEUSTART die Klientinnen und Klienten an langfristige Beratungs- oder Therapieeinrichtungen weiter, wo sie an einer nachhaltigen Verhaltensänderung arbeiten. 

Täterarbeit ist der wichtigste Opferschutz

In der Gewaltpräventionsberatung wird den Gefährdern vermittelt, dass häusliche Gewalt nicht toleriert wird und über rechtliche Konsequenzen aufgeklärt. Gleichzeitig schätzen die Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter ein, wie hoch das Risiko einer Wiederholungstat ist. Bei Gefahr im Verzug werden die Sicherheitsbehörden verständigt. Im Fokus steht, dass die Personen ihr Verhalten reflektiert. Die Motivation zur Veränderung wird gefördert. Das wichtigste Ziel ist es die Gewalt zu stoppen, um die Opfer – meist sind das Frauen und Kinder – zu schützen. Bei der Opferschutzorientierten Täterarbeit ist die Zusammenarbeit im Netzwerk besonders wichtig. NEUSTART arbeitet eng mit Polizei, Opferschutzeinrichtungen, Frauenhäusern, Kinder- und Jugendhilfe, Gewaltschutzeinrichtungen und Männerberatungen zusammen. Diese Zusammenarbeit schafft ein Sicherheitsnetz.

Über die/den Autor:in
Laura Roth

Laura Roth ist seit 2019 Teil des Kommunikations-Teams des Vereins NEUSTART. Ihre Schwerpunkte sind die interne Kommunikation und unsere Newsletter. In unserer Serie #TeamNEUSTART holt sie regelmäßig Kolleg:innen aus ganz Österreich vor den Vorhang