Cookies akzeptieren
Wir verwenden Cookies für eine optimale Nutzererfahrung, Media Sharing und um Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr darüber erfahren

Tipps für heikle Situationen

Wenn eine Angehörige oder ein Angehöriger beschuldigt oder verurteilt wird, etwas Verbotenes gemacht zu haben, finden Sie hier viele Informationen und Antworten. Auch wenn Sie gerade aus dem Gefängnis kommen, finden Sie hier Informationen. Außerdem finden Sie hier Informationen, wenn Sie Opfer von Kriminalität geworden sind.

Online-Beratung

Die NEUSTART Online-Beratung hilft Ihnen. Sie beantwortet Ihre Fragen mit einem E-Mail. Füllen Sie bitte das Kontakt-Formular aus und schreiben Sie Ihre Frage in die Nachricht. Schreiben Sie auch dazu, in welchem Ort und Bundesland Sie wohnen. Es ist nicht notwendig, dass Sie Ihren Namen dazuschreiben. Wir antworten auch auf anonyme Anfragen.

Treffen mit Justizministerin Zadic

Zurück zur Übersicht

Am 18. Februar 2020 trafen Vertreter von NEUSTART zu einem ersten Gespräch mit der Bundesministerin für Justiz, Dr. Alma Zadic LL.M., dem Kabinettschef Mag. Thomas Sperlich und dem Referenten für den Strafvollzug, Dr. Jakob Tschachler, im Büro der Bundesministerin zusammen.

 

Die zentralen Themen betrafen die Punkte des Regierungsprogramms, bei denen eine Zusammenarbeit sinnvoll erscheint. Dazu gehören der Maßnahmenvollzug, Hass im Netz, die gemeinnützigen Leistungen, Maßnahmen für die Betreuung von unter 16-Jährigen, die Diversion und der Sicherheitsbericht. In diesen Feldern konnten konkrete Kooperationen vereinbart werden. Die Bundesministerin betonte die für diese Themen wichtige Expertise von NEUSTART und die Bereitschaft, sich bei den Budgetverhandlungen für den notwendigen Bedarf von NEUSTART einzusetzen.

 

Gemeinsame PR-Maßnahmen (zum Beispiel die Präsentation des Justizteils des Sicherheitsberichts) waren das zuletzt besprochene Thema. Das Gesprächsklima war durch das Interesse und die Wertschätzung seitens des Ministeriums geprägt.

 

powered by webEdition CMS