Cookies akzeptieren
Wir verwenden Cookies für eine optimale Nutzererfahrung, Media Sharing und um Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr darüber erfahren

Tipps für heikle Situationen

Wenn eine Angehörige oder ein Angehöriger beschuldigt oder verurteilt wird, etwas Verbotenes gemacht zu haben, finden Sie hier viele Informationen und Antworten. Auch wenn Sie gerade aus dem Gefängnis kommen, finden Sie hier Informationen. Außerdem finden Sie hier Informationen, wenn Sie Opfer von Kriminalität geworden sind.

Online-Beratung

Die NEUSTART Online-Beratung hilft Ihnen. Sie beantwortet Ihre Fragen mit einem E-Mail. Füllen Sie bitte das Kontakt-Formular aus und schreiben Sie Ihre Frage in die Nachricht. Schreiben Sie auch dazu, in welchem Ort und Bundesland Sie wohnen. Es ist nicht notwendig, dass Sie Ihren Namen dazuschreiben. Wir antworten auch auf anonyme Anfragen.

NEUSTART Positionen Tirol am 30. Oktober 2019

Zurück zur Übersicht

Welche Handlungsstrategien gibt es gegen Hass im Netz? Ende Oktober fand zu diesem Thema die sechste Veranstaltung der NEUSTART Positionen Tirol statt. Zahlreiche Menschen aus Politik und Justiz, Kooperationspartnerinnen, und Kooperationspartner folgten der Einladung nach Innsbruck ins Haus der Begegnung. Unter der Moderation von Viktoria Gstir diskutierten Expertinnen und Experten aus der Sicht ihrer jeweiligen Fachbereiche darüber, wie Betroffene und Außenstehende mit Hass im Netz umgehen oder diesem Phänomen entgegenwirken können. Zentrale Themen waren die Frage, wo die Meinungsfreiheit endet und das Strafrecht beginnt, welche Möglichkeiten Medien im Umgang mit Hasskommentaren haben und wie im Falle einer Anzeige mit den Täterinnen und Tätern gearbeitet werden kann. Das Interesse des Publikums war groß. Viele sind im Anschluss an die Veranstaltung noch lange zum Austausch untereinander und mit den Referentinnen und Referenten geblieben. Ein gelungener Abend!

 

Am Podium diskutierten:

  • Prof. Katrin Androschin, Professorin für Strategic Design und Initiatorin der Kampagne „don't be silent"
  • Dr. Martina Eberherr, (Medien-)Richterin am Landesgericht Innsbruck
  • Mag. Daniela Grabovac, Antidiskriminierungsstelle Steiermark
  • Dr. Kristin Henning, Leiterin NEUSTART Tirol
  • Mag. Christoph Rauth, Ressortleiter tt.com

 

Über Dialog statt Hass:

Die zunehmende Polarisierung in der Gesellschaft zeigt sich auch in den sozialen Medien. Der Hass im Netz nimmt zu. Immer wieder werden die strafrechtlichen Grenzen der Verhetzung überschritten. Als sozial konstruktive Antwort auf diese Übertretungen hat der Verein NEUSTART im Jahr 2018 das Projekt Dialog statt Hass entwickelt. Es verdeutlicht die Gesetze und fördert die Diskurs-Kompetenz und Medien-Kompetenz. Mehr

 

 

 

 

 

 

 

powered by webEdition CMS