Cookies akzeptieren
Wir verwenden Cookies für eine optimale Nutzererfahrung, Media Sharing und um Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr darüber erfahren

Tipps für heikle Situationen

Wenn eine Angehörige oder ein Angehöriger beschuldigt oder verurteilt wird, etwas Verbotenes gemacht zu haben, finden Sie hier viele Informationen und Antworten. Auch wenn Sie gerade aus dem Gefängnis kommen, finden Sie hier Informationen. Außerdem finden Sie hier Informationen, wenn Sie Opfer von Kriminalität geworden sind.

Online-Beratung

Die NEUSTART Online-Beratung hilft Ihnen. Sie beantwortet Ihre Fragen mit einem E-Mail. Füllen Sie bitte das Kontakt-Formular aus und schreiben Sie Ihre Frage in die Nachricht. Schreiben Sie auch dazu, in welchem Ort und Bundesland Sie wohnen. Es ist nicht notwendig, dass Sie Ihren Namen dazuschreiben. Wir antworten auch auf anonyme Anfragen.

Mag. Birgit Thaler-Haag, Leiterin Frauenhaus Salzburg, Vorsitzende Autonome Österreichische Frauenhäuser

 

„In früheren Jahren wurde die damalige Bewährungshilfe von uns ausschließlich als Unterstützung für Haftentlassene, also als Einrichtung nur für Täter wahrgenommen. Später gab es Kontakte zwischen NEUSTART und dem Frauenhaus, wenn Fälle von häuslicher Gewalt an einer unserer Klientinnen von den Gerichten zum Tatausgleich weitergeschickt wurden. Als Einrichtung, die Opfer häuslicher Gewalt unterstützt und die die speziellen Dynamiken von Gewaltbeziehungen kennt, sahen wir diese Art der Konfliktregelung kritisch. Durch häufig gewordene und regelmäßige Zusammenarbeit in verschiedenen Gremien ist auch das gegenseitige Verständnis gestiegen. Der Abschluss einer Kooperationsvereinbarung zwischen NEUSTART Salzburg und den drei Salzburger Frauenhäusern ist Ausdruck für das gemeinsame Bemühen, weitere Gewalt von Männern an ihren Frauen und Kindern zu verhindern."

 

Quelle: report Salzburg 2017

powered by webEdition CMS