Cookies akzeptieren
Wir verwenden Cookies für eine optimale Nutzererfahrung, Media Sharing und um Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr darüber erfahren

Tipps für heikle Situationen

Wenn eine Angehörige oder ein Angehöriger beschuldigt oder verurteilt wird, etwas Verbotenes gemacht zu haben, finden Sie hier viele Informationen und Antworten. Auch wenn Sie gerade aus dem Gefängnis kommen, finden Sie hier Informationen. Außerdem finden Sie hier Informationen, wenn Sie Opfer von Kriminalität geworden sind.

Online-Beratung

Die NEUSTART Online-Beratung hilft Ihnen. Sie beantwortet Ihre Fragen mit einem E-Mail. Füllen Sie bitte das Kontakt-Formular aus und schreiben Sie Ihre Frage in die Nachricht. Schreiben Sie auch dazu, in welchem Ort und Bundesland Sie wohnen. Es ist nicht notwendig, dass Sie Ihren Namen dazuschreiben. Wir antworten auch auf anonyme Anfragen.

Blog und Diskussion

Mit.gefühl beim kurz.schluß

Mag. Dorit Bruckdorfer - 7.5.2020 07:34

In der Geschichte von NEUSTART engagieren sich immer wieder Einzelpersonen, um auf den Verein aufmerksam zu machen und ihn zu unterstützen. Was 1994 als Bestandteil eines Schul-Präventionspakets für Jugendliche auf die Beine gestellt wurde, ist dennoch bislang einmalig. Thomas Rabitsch redete mit allen, koordinierte Produktion und Mastering und vereinte auf der CD kurz.schluß die Werke österreichischer Künstlerinnen und Künstler, die uns ihr Lied oder ihre Kabaretteinlage spendeten oder extra für diesen Anlass kreierten. Unglaublich, wer dabei war: Georg Danzer, Ostbahn-Kurti, Hansi Lang, Heli Deinboek, Bluespumpm, die City Cops, Wilfried, Mo, die Rounder Girls, Ludwig Adam von der Hallucination Company, Hip Hop Finger, Schönheitsfeler, Hans Theessink, Twist of Fate, George Nussbaumer, Roland Neuwirth & die Extremschrammeln, Sigi Maron, Alfred Dorfer, Mini Bydlinski und Roland Düringer. Vor 26 Jahren steckte das Internet noch in den Kinderschuhen, es war keine Rede von sozialen Medien, die dieses Engagement hätten ventilieren können. Es gab eine klassische Präsentation im Gasthaus Vorstadt, bei der sogar Falco unter den Gästen war, und dort wurde aufgespielt.

 

Es war allen ein Anliegen, mitzumachen. Warum? „Ich führe die meisten Straftaten Jugendlicher nicht auf sie selbst zurück, sondern auf die Unfähigkeit ihrer Eltern. Es ist ein Mangel an Liebe, Zeit und Herzensbildung. Die Familie ist die Keimzelle allen Übels. Sie prägt die Gesellschaft. Das Wienerlied hat sich schon immer mit solch existentiellen Themen auseinandergesetzt. Bei dieser Aktion nicht mitzumachen, wäre für mich ein wesentliches Versäumnis gewesen!" so Roland Neuwirth im Booklet der CD. Die City Cops sprechen aus ihrer Berufserfahrung: „Aufgrund unserer Tätigkeit als Kriminalbeamte und der Kontakte mit der Bewährungshilfe wissen wir um die ‚Notrufe' aller Beteiligten. Weil die Prävention unser persönliches und berufliches Anliegen ist unterstützen wir gerne dieses Projekt."

 

Die Rounder Girls meinten: „Es ist nie zu spät, sich die Freiheit zu nehmen, über das eigene Leben selbst zu bestimmen, seinen Neigungen nachzugehen und einem Widerstrebendes abzulehnen." Und schließlich Georg Danzer: „Eingesperrt zu sein ist für mich das Schlimmste was ich mir vorstellen kann. Eingesperrt in seinen Ängsten, eingesperrt in einem kranken Körper, eingesperrt in einem fanatischen Denken oder eingesperrt in einem Gefängnis. Mein Mitgefühl für alle Eingesperrten richtet sich nicht nach Justiz und Gesetzen. Mitgefühl ist wohl das, was den Menschen am meisten auszeichnet." Danke an alle, die das großartige Projekt kurz.schluß unterstützt haben. Es gehört mehr denn je entsprechend gewürdigt. Jetzt sind viele wegen des Coronavirus „eingesperrt", die das nie für möglich gehalten hätten. Die von Georg Danzer artikulierte Bandbreite ist zeitlos aktuell.

 

Mag. Dorit Bruckdorfer ist NEUSTART Redakteurin

 

Webtipp

Sie finden die CD kurz.schluß auf unserer Website

 

 

Zurück zur Übersicht

Zu diesem Beitrag gibt es |noch keinen Kommentar|

Ihre Meinung zählt

Wir freuen uns über Ihren Kommentar zu diesem Blogeintrag

Kommentare zu diesem Beitrag:

Kein Eintrag vorhanden. Schreiben Sie den ersten.

powered by webEdition CMS