Cookies akzeptieren
Wir verwenden Cookies für eine optimale Nutzererfahrung, Media Sharing und um Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr darüber erfahren

Tipps für heikle Situationen

Wenn eine Angehörige oder ein Angehöriger beschuldigt oder verurteilt wird, etwas Verbotenes gemacht zu haben, finden Sie hier viele Informationen und Antworten. Auch wenn Sie gerade aus dem Gefängnis kommen, finden Sie hier Informationen. Außerdem finden Sie hier Informationen, wenn Sie Opfer von Kriminalität geworden sind.

Online-Beratung

Die NEUSTART Online-Beratung hilft Ihnen. Sie beantwortet Ihre Fragen mit einem E-Mail. Füllen Sie bitte das Kontakt-Formular aus und schreiben Sie Ihre Frage in die Nachricht. Schreiben Sie auch dazu, in welchem Ort und Bundesland Sie wohnen. Es ist nicht notwendig, dass Sie Ihren Namen dazuschreiben. Wir antworten auch auf anonyme Anfragen.

Blog und Diskussion

Paris Hilton

Andreas Zembaty - 12.6.2007 08:49

...unerträglich ist es, wenn Gefängnisstrafen bei den "Reichen" anders vollzogen werden als bei den "Armen".

... unerträglich ist es aber auch, wenn menschenverachtender Zynismus und unverhohlene Schadenfreude tagelang von Journalisten selbstgerecht via Medien betrieben werden.

Die Angst der Leser vor Kriminalität braucht rationalen Journalismus und keine Häme!

... Zeit wäre es, den Schaden, den kurze Freiheitsstrafen täglich anrichten, durch die Anwendung von Alternativen wie zum Beispiel gemeinnützige Arbeit zu minimieren.

... Das Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung braucht konstruktive Lösungen und keine Inszenierung von Feindbildern.

Andreas Zembaty ist Pressesprecher von NEUSTART

Zurück zur Übersicht

Zu diesem Beitrag gibt es |2 Kommentare|

Ihre Meinung zählt

Wir freuen uns über Ihren Kommentar zu diesem Blogeintrag

Kommentare zu diesem Beitrag:

berend schrieb am 13.06.2007 14:20

...wobei in solchen Fällen gemeinnützige Arbeit bei anderen Promis ja auch angewendet wird, etwa bei Naomi Campbell nach deren Handy-Wurfattacke auf eine ihrer Angestellten - und trotz ähnlichem Medienrummel auch funktioniert.

david ramirer schrieb am 12.06.2007 15:33

eine ähnlich zynische inszenierung war (und ist) der fall elsner, wo die medien seit monaten jegliche schamgrenze genüsslich überschreiten.
der oder die "reiche im knast", der "gefallene engel", besser noch "der bonze, der endlich sein fett weg bekommt"... dieses unverholene schielen nach der quote und dieses fröhliche mit(vor-)verurteilen hat ein ausmaß erreicht, das auch den letzten rest an glaubwürdigkeit der meisten medien verspielt.
schade!

powered by webEdition CMS