Cookies akzeptieren
Wir verwenden Cookies für eine optimale Nutzererfahrung, Media Sharing und um Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr darüber erfahren

Tipps für heikle Situationen

Wenn eine Angehörige oder ein Angehöriger beschuldigt oder verurteilt wird, etwas Verbotenes gemacht zu haben, finden Sie hier viele Informationen und Antworten. Auch wenn Sie gerade aus dem Gefängnis kommen, finden Sie hier Informationen. Außerdem finden Sie hier Informationen, wenn Sie Opfer von Kriminalität geworden sind.

Online-Beratung

Die NEUSTART Online-Beratung hilft Ihnen. Sie beantwortet Ihre Fragen mit einem E-Mail. Füllen Sie bitte das Kontakt-Formular aus und schreiben Sie Ihre Frage in die Nachricht. Schreiben Sie auch dazu, in welchem Ort und Bundesland Sie wohnen. Es ist nicht notwendig, dass Sie Ihren Namen dazuschreiben. Wir antworten auch auf anonyme Anfragen.

Blog und Diskussion

Tanz in der Eden Bar

Alfred Gschwendner - 21.3.2012 07:49

Die Berichterstattung verschiedener Boulevardblätter war am Wochenende von zwei Tanzereignissen  geprägt. „Dancing Stars“ im ORF am Freitagabend und der Tanz von Helmut Elsner in der Eden-Bar. Bei den Promis von „Dancing Stars“ wäre Elsner mit einer ruhigen Rumba vielleicht eine Runde weiter gekommen; allerdings hätte das Votum der Zuseher beim unbeliebtesten Häftling Österreichs die Sache vermutlich schnell klar gemacht.

Helmut Elsner, derzeit aufgrund seiner Krankheit vollzugsuntauglich, hat sich beim nächtlichen Tanz in der Öffentlichkeit amüsiert und erzeugt so gesellschaftliche Wut. Die Leserbriefseiten einiger Zeitungen geben die Richtung beim Thema Strafen und Strafvollzug vor: mit lautem Ruf nach strengen und spürbaren Strafen und ohne Gedanken an innovative Formen des Strafvollzugs oder alternative Formen der Wiedergutmachung.

Dieser gesellschaftliche Trend, der politisch immer wieder Zustimmung findet, ist auch in Teilen der Justiz angekommen. Statistiken sprechen eine klare Sprache – Rückgänge bei den Zugängen im Bereich der Diversion, besonders beim Tatausgleich, und gleichzeitig gestiegene Haftzahlen mit hohem Anteil an kurzen unbedingten Strafen. Helmut Elsner eignet sich ausgezeichnet als Projektionsfläche für alle gesellschaftlichen Ungerechtigkeiten und Missstände, die – politisch seit längerer Zeit ungelöst – die mediale Diskussion bestimmen.

Wir haben in unserem Leitbild klare kriminal- und gesellschaftspolitische Ziele formuliert. Sich diesen Zielen anzunähern wird zusehends eine größere Herausforderung.

Zurück zur Übersicht

Zu diesem Beitrag gibt es |noch keinen Kommentar|

Ihre Meinung zählt

Wir freuen uns über Ihren Kommentar zu diesem Blogeintrag

Kommentare zu diesem Beitrag:

Kein Eintrag vorhanden. Schreiben Sie den ersten.

powered by webEdition CMS